Cookie Einstellungen

Wenn Sie auf „Annehmen“ klicken, erlauben Sie uns, Ihr Nutzungsverhalten auf dieser Website zu erfassen. Dadurch können wir unsere Webseite verbessern. Wenn Sie auf „Ablehnen“ klicken, verwenden wir nur Session-Cookies, die der Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit sowie der statistischen Reichweitenmessung dienen.

Cobots in Spanien – oder: unser Kollege, der Roboter

Cobots in Spanien – oder: unser Kollege, der Roboter

Lesezeit für diesen Artikel: 3 Minuten

Am BSH-Standort Esquiroz arbeiten Mensch und Roboter erfolgreich Seite an Seite.

Bereits seit 2013 arbeiten unsere BSH-Kollegen in Esquiroz Seite an Seite mit Robotern. José Juste erklärt, wie Industrieroboter die Arbeitsbedingungen ihrer menschlichen Kollegen extrem verbessern.

Fühlen, erkennen, situationsgerecht reagieren und intelligent zusammenführen – kollaborierende Roboter, Cobots genannt, können so einiges – selbst feinfühlige Montageaufgaben automatisieren sie durch integrierte Sensorik. 2013 zogen am spanischen Standort Esquiroz die ersten leichtgewichtigen Cobots ein. Insgesamt arbeiten mittlerweile 21 dieser mechanischen Kollegen in den Produktionsabläufen mit. Die Roboter unterstützen ihre menschlichen Kollegen bei kraftaufwendigen Arbeitsschritten, bewegen sperrige Bauteile und finden dafür im Nu die exakte Positionierung.

José Juste, Head of Technology bei der BSH-Spanien erklärt: „Am spanischen Standort der BSH in Esquiroz produzieren wir Kühlschränke, die in die verschiedenen Länder Europas exportiert werden. Einer der mühsamen und kräftezehrenden Arbeitsschritte bei der Herstellung ist es, Dichtungen in die vorgesehenen Spalte an den Kühlschranktüren einzusetzen. Weil diese Arbeitsschritte viel Kraft erfordern, hatten unsere Produktionsmitarbeiter häufig Schulter- und Handgelenksprobleme. Mit den kollaborierenden Robotern, die diese Schritte übernehmen, ist das Vergangenheit.“

Juste betont aber, dass menschliche Mitarbeiter an dieser Stelle der Produktion immernoch unersetzlich sind. Sie müssen dem Cobot mit ihrem Tablet zeigen, wo die dichtung jeweils hinpasst und erst dann kann es der Cobot mit Hilfe seiner 3D-Visualiserung und den Sensoren an der richtigen Stelle einpassen.

2013 – der Beginn der Cobot-Ära

Ein kollaborierender Roboter verbessert die Ergonomie und steigert die Produktqualität und Produktivität: Mithilfe eines Industrieroboters spart die Fabrik in Esquiroz bei der Produktion eines No-Frost-Kühlschranks mittlerweile rund sieben Minuten Arbeitszeit pro Gerät. Auch die „Einarbeitung“ der mechanischen Kollegen ist eine schnelle Sache. So gelingt es, einen Cobot nach nur wenigen Stunden einsatzbereit zu machen.

„Bei der Sicherheit machen wir trotz aller Schnelligkeit keine Kompromisse – schließlich stehen Mensch und Roboter direkt nebeneinander am Band“, unterstreicht José Juste. Roboterarme regieren auf geringste Kräfte von außen. Kommt es unerwartet zu Kontakt, wird das Tempo blitzschnell reduziert, um Verletzungen zu vermeiden.

Science Fiction und Realität: ein Cobot bei der Arbeit

Flexibilität, Schnelligkeit, Sicherheit: Die Vorteile eines Roboters liegen auf der Hand.

„Langfristig wollen wir Cobots überall dort für einfache Arbeitsschritte einzusetzen, wo unsere Mitarbeiter mehr Kapazitäten für komplexere und intellektuellere Aufgaben benötigen“, erklärt Juste seine Vision für die Zukunft.

Die positiven Erfahrungen in Esquiroz bestärken die Kollegen an den spanischen Standorten Cartuja und Montanana, ebenfalls kollaborierende Roboter einzusetzen. In Cartuja schrauben Cobots beispielsweise den Laugenbehälter und die Vorderwand mit Hilfe von künstlichen Sehsystemen an das Waschmaschinengehäuse. Dabei können sie die Position des Schraubendrehers auf die unterschiedlichen Dimensionen der einzelnen Produktvarianten anpassen.

José Juste ist überzeugt: „Diese intelligente Integration der Roboter in unsere Fabriken und in das Internet der Dinge ist die Zukunft.“

 

Die BSH Hausgeräte GmbH ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Branche und der größte Hausgerätehersteller in Europa. Die individuellen Kundenbedürfnisse der Menschen in allen Regionen der Welt als Antriebskraft, ist es der Anspruch der BSH, mit ihren herausragenden Marken, innovativen Produkten und erstklassigen Lösungen die Lebensqualität der Menschen weltweit kontinuierlich zu verbessern.