Cookie Einstellungen

Wenn Sie auf „Annehmen“ klicken, erlauben Sie uns, Ihr Nutzungsverhalten auf dieser Website zu erfassen. Dadurch können wir unsere Webseite verbessern. Wenn Sie auf „Ablehnen“ klicken, verwenden wir nur Session-Cookies, die der Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit sowie der statistischen Reichweitenmessung dienen.

Haubenentwicklung in Bretten: Agil macht Spaß!

Haubenentwicklung in Bretten: Agil macht Spaß!

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten

Agile Arbeitsweisen haben die Produktentwicklung nachhaltig verändert. Hier erfahrt ihr am Beispiel einer neuen Generation von Dunstabzugshauben, wie das genau funktioniert.



Kanban, Product-Owner und Design Thinking – das sind alles Begriffe, die man bislang in der IT verwendet hat, um eine agile Methode bei der Softwareentwicklung (Scrum-Methode) zu beschreiben.

Inzwischen hält sie aber auch Einzug in die BSH. Der Grund: Konsumentenbedürfnisse werden immer individueller. Darauf muss auch die Produktentwicklung reagieren und auf den Konsumenten zugeschnittene Lösungen anbieten. Scrum ist eine Technik, um dem Wunsch nach mehr Individualität erfolgreich und deutlich schneller zu begegnen.

Wie das genau funktioniert, kann man beispielsweise im Werk im baden-württembergischen Bretten sehen. Das Team um Projektleiter Tarak Turki entwickelt dort erfolgreich neue Generationen von Dunstabzugshauben. Dank agiler Arbeitsweisen geht das heute weitaus schneller und abgestimmter als bisher üblich.

Von der theoretischen Ausarbeitung…

Die Kollegen in Bretten entwickelten ihre Dunstabzugshauben bisher entlang linearer Abläufe: Am Anfang wurde in mühsamer Arbeit das sogenannte Lasten- beziehungsweise Pflichtenheft erstellt. Es beinhaltet die Anforderungen an das künftige Produkt und erklärt, wie sie technisch umgesetzt werden.

Kein Wunder also, dass es bei einer solch umfangreichen Ausarbeitung bis zu zwei Jahre dauern kann, bis die ersten Prototypen gefertigt und beurteilt werden. Erst dann aber zeigt sich meist, ob alle Ideen sinnvoll umgesetzt wurden – und ob sie den aktuellen technischen Standards und Konsumentenerwartungen entsprechen.

Die Entwicklung der Hauben ließ sich lange Zeit kaum flexibel anpassen.

...zum dynamischen Entstehungsprozess

Doch Flexibilität ist bei der Entwicklung von Dunstabzugshauben enorm wichtig. Schließlich handelt es sich um ein Verbrauchsgut, das gut aussehen und funktionieren soll. Es muss den Geschmack der Konsumenten treffen und deren Bedürfnisse erfüllen. Deshalb muss sich die Entwicklungsarbeit der Dynamik des Marktes mit seinen sich ständig wandelnden Konsumentenanforderungen anpassen.

Im Werk in Bretten zeigt sich, wie die neuen Anforderungen die tägliche Arbeit bei der BSH verändern. Im Projektraum von Tarak Turki steht der aktuelle Prototyp einer Dunstabzugshaube im Mittelpunkt. Eine kleine Werkbank bietet die Möglichkeit, den Prototypen jederzeit umzubauen. So können die Entwickler direkt abschätzen, ob eine neue Idee auch das Potenzial zur Innovation hat.

„Wenn wir gemeinsam an einer Haube tüfteln und darüber diskutieren, sind wir viel kreativer, als wenn wir allein vor dem Bildschirm arbeiten“, erklärt Tarak Turki.

Im Projektraum treffen sich die Teammitglieder aber nicht nur, um gemeinsam zu schrauben. Sie diskutieren dort auch Fortschritte und Aufgaben und teilen sie untereinander auf. An den Wänden hängen große, weiße Kanban-Boards. Das sind Tafeln, auf denen die aktuellen Arbeitsschritte mit roten, gelben und grünen Karteikarten abgebildet sind. So ist für alle sichtbar, in welcher Phase sich das Projekt gerade befindet, welche Schritte als nächstes anstehen und wer dafür verantwortlich ist. Alle zwei bis drei Wochen werden die Aufgaben aktualisiert und mit allen beteiligten Mitarbeitern abgestimmt.

„Am Ende wollen wir ein Produkt schaffen, das sich an den Konsumentenbedürfnissen orientiert. Neue, agile Methoden unterstützen uns dabei, dieses Ziel auch zu erreichen“, sagt Tarak Turki.

Der Projektleiter hat im Entwicklungsteam die Rolle des Product-Owners inne. Er entscheidet über Umsetzungszeitpunkt, Funktionalität und Kosten. Zudem legt er die zu entwickelnden Produkteigenschaften fest.

Und geht es in einem der Meetings einmal nicht weiter, kann das Entwicklungsteam Pokerkarten einsetzen: Wie bei der Arbeit mit Scrum üblich, nutzt das Team „Planning Poker“, um den Prozess spielerisch weiterzutreiben. Jedes Teammitglied schätzt dabei die aktuellen Aufgaben ein. Fragen sind dann: „Wie hoch ist der Anforderungsgrad?“ oder „Wie hoch ist der Zeitaufwand?“ Die Gruppe findet so schneller zu einem Konsens.

Kreativität, Spaß und Offenheit

Agile Methoden sorgen für mehr Offenheit im Team. Die Atmosphäre des modernen Projektraums unterstützt den kreativen Austausch. Und selbstverständlich kommt auch der Input der Konsumenten nicht zu kurz. „Design Thinking“ lautet das Schlüsselwort – ein Ansatz, um innovative Lösungen mit positiven Erfahrungen für den Konsumenten zu verknüpfen. Schließlich gilt es heute mehr denn je, die Endverbraucher direkt in die Entwicklung mit einzubinden. Denn ein Produkt, das die Verbraucherbedürfnisse nicht erfüllt, ist letztendlich überflüssig.

Fest im Alltag verankert

Agiles Vorgehen bei der Entwicklung von Hauben ist in Bretten mittlerweile nicht mehr wegzudenken – auch wenn noch nicht alle Mitarbeiter damit vertraut sind. „Einige kennen agile Konzepte aus dem Studium und sind dafür aufgeschlossen, für andere ist das Thema völlig neu“, sagt Tarak Turki. Wir müssen sie überzeugen, dass agile Methoden praktische Vorteile bieten: schnellere Erfolge im Team und bessere Lösungen für die Konsumenten der BSH. Doch das Beste: Die neuen Methoden machen auch Spaß, weil sie Mitarbeitern mehr Freiräume und Kreativität bieten.

Tarak Turki freut sich: „Die Kollegen, die sich schon in agilem Arbeiten versucht haben, finden es spannend und sind motiviert weiterzumachen. Agil, das fühlt sich plötzlich richtig gut an.“

 

Die BSH Hausgeräte GmbH ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Branche und der größte Hausgerätehersteller in Europa. Die individuellen Kundenbedürfnisse der Menschen in allen Regionen der Welt als Antriebskraft, ist es der Anspruch der BSH, mit ihren herausragenden Marken, innovativen Produkten und erstklassigen Lösungen die Lebensqualität der Menschen weltweit kontinuierlich zu verbessern.