Komfort trifft Ökonomie: i-DOS und der Waschtrockner

Komfort trifft Ökonomie: i-DOS und der Waschtrockner

Lesezeit für diese Story: 2 Minuten

Waschmittel richtig dosieren, Wäsche in einem Durchgang waschen und trocknen. Das kann der neue Waschtrockner mit i-DOS-Funktion, der auf der IFA 2018 in Berlin vorgestellt wurde. Zum ersten Mal wurden die Funktionen in einem Gerät kombiniert.


Komfort durch Waschtrockner

Waschtrockner kombinieren Waschen und Trocknen in einem Gerät und in einem Arbeitsgang und sind deshalb ideal geeignet für Wohnungen mit wenig Platz. Aber wie viel Waschmittel benötigt man pro Waschgang? Eine Frage bei der oft Unsicherheit oder Unwissen herrscht. Die i-DOS-Dosierautomatik für Waschmittel und Weichspüler im Waschtrockner löst das Problem. Zum ersten Mal wurden nun die beiden Funktionen – Waschtrockner und i-DOS – in einem Gerät kombiniert.

Wie funktioniert i-DOS?
Flüssigwaschmittel und Weichspüler werden in die Dosierkammern gegeben. Der Vorrat hält durchschnittlich für 20 Wäschen. Nachdem die Maschine mit der Wäsche beladen ist, lesen Sensoren alle relevanten Informationen aus: Wie viel Wäsche befindet sich in der Waschmaschine und wie verschmutzt ist sie? Und vor allem: Um welche Textilien handelt es sich? Auch der Härtegrad des Wassers wird berücksichtigt.
Mit diesen Informationen errechnet i-DOS automatisch, wie viel Waschmittel gebraucht wird und leitet das Ergebnis an die Präzisionspumpen weiter. Die geben auf den Milliliter genau die exakte Menge ab.

i-DOS schont die Umwelt und den Geldbeutel
Ist das Waschmittel exakt dosiert, braucht es keine zusätzlichen Spülgänge mehr, um zu viel dosiertes Waschmittel auszuspülen. Und das spart Wasser: Mehrere Tausend Liter pro Jahr. Außerdem erkennt ein Trübungssensor während des Waschvorgangs, ob noch Schmutz in der Kleidung steckt. Wenn ja, wird nachdosiert. Wenn nein, folgt automatisch das Trockner-Programm. So kann bis zu 30 Prozent Waschmittel pro Waschgang gespart werden. Waschen, Trocknen und Dosieren in einem und vollautomatisch.

Was kann der neue Waschtrockner noch?
Das neue Automatik-Programm des Waschtrockners für normal strapazierfähige oder empfindliche Wäsche erkennt automatisch Verschmutzungsgrad, Textilart und Beladungsmenge und wählt selbsttätig das richtige Waschprogramm. Dank Home Connect kann der Waschtrockner auch vernetzt und per Smartphone oder Tablet bedient werden. Push-Nachrichten informieren auf Wunsch über den Programmstatus. Wer unterwegs ist, kann den Gerätestatus jederzeit prüfen. Oder muss nicht umsonst in den Keller laufen, um zu prüfen, ob die Wäsche schon fertig ist.

 

Die BSH Hausgeräte GmbH ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Branche und der größte Hausgerätehersteller in Europa. Die individuellen Kundenbedürfnisse der Menschen in allen Regionen der Welt als Antriebskraft, ist es der Anspruch der BSH, mit ihren herausragenden Marken, innovativen Produkten und erstklassigen Lösungen die Lebensqualität der Menschen weltweit kontinuierlich zu verbessern.