Cookie Einstellungen

Wenn Sie auf „Annehmen“ klicken, erlauben Sie uns, Ihr Nutzungsverhalten auf dieser Website zu erfassen. Dadurch können wir unsere Webseite verbessern. Wenn Sie auf „Ablehnen“ klicken, verwenden wir nur Session-Cookies, die der Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit sowie der statistischen Reichweitenmessung dienen.

Teamwork bei der Arbeit und auf dem Wasser: BSH China und das Drachenbootrennen

Teamwork bei der Arbeit und auf dem Wasser: BSH China und das Drachenbootrennen

Lesezeit für diese Story: 5 Minuten

Die Geschichte vom Drachenboot-Team der BSH China und seiner Jagd nach der Goldmedaille auf dem Mochou See in Nanjing.


Die Menge wartet gespannt am Mouchou-See in Nanjing auf das Finale des Nanjing Foreign Investment Enterprise Drachenbootrennens. Auf dem Wasser bringen sich die reich verzierten Drachenboote in Startposition, das Publikum wird still. Der Startschuss ertönt und los geht’s! Zu den rhythmischen Trommelschlägen tauchen die vielen Paddel ins Wasser, jedes Team kämpft um einen Vorsprung auf den 400 Metern bis zum Ziel. Schon gleitet das erste Boot über die Ziellinie, dicht gefolgt vom zweiten und dritten. Und siehe da, das dritte Drachenboot ist das unseres Teams der BSHEA (BSH Electrial Appliance [Jiangsu] Co., Ltd in China) – eine fantastische Leistung dank Teamwork und Durchhaltekraft!

 

Drachenbootrennen – eine historische Tradition

In den vergangenen Jahren erfreut sich Drachenbootfahren immer größerer Beliebtheit; Rennen und Festivals werden auf der ganzen Welt veranstaltet. Wer noch nie davon gehört hat: Drachenboote sind lange, hölzerne Paddelboote, deren Dekoration sich traditionell an chinesischen Drachenbildern orientiert. Ein Standard-Team umfasst 22 Personen, 20 davon sitzen paarweise an den Rudern und schauen dabei nach vorn, wo der Trommler sie mit seinen rhythmischen Trommelschlägen und Rufen anfeuert. Ein Steuermann im Heck des Bootes sorgt am Langruder für den richtigen Kurs. Die Teams, die am Nanjing Foreign Investment Enterprise Drachenbootrennens teilnehmen, sind etwas kleiner: Sie bestehen aus 16 Teammitgliedern; 14 Paddler plus einem Trommler und einem Steuermann.

Die beliebte Sportart kommt ursprünglich aus China, wo im Süden des Landes bereits vor 2000 Jahren die Bewohner rivalisierender Dörfer so gegeneinander antraten. Bis heute hat das Drachenbootrennen als Team-Sport einen festen Platz in der chinesischen Kultur.

 

Ein starkes Team, nicht nur auf dem Wasser

Die Zentrale der BSH in China wurde 1994 in Nanjing, Provinz Jiangsu eröffnet. Außerdem haben wir Produktionsstätten in Chuzhou und Wuxi und unsere Büros in Hongkong und Taiwan.

Unsere Kollegen in Nanjing sind auch auf dem Wasser ein starkes Team. Seit elf Jahren nehmen sie mit wachsendem Erfolg am Nanjing Foreign Investment Enterprise Drachenbootrennen teil und gehörten in den vergangenen drei Jahren immer zu den ersten drei Booten im Ziel!

 

Das Nanjing Foreign Investment Enterprise Drachenbootrennen

Das jährlich stattfindende Nanjing Foreign Investment Enterprise Drachenbootrennen gibt es seit 17 Jahren. In Nanjing ansässige Firmen mit ausländischer Beteiligung oder ganz in ausländischem Besitz schicken ihre Teams ins Rennen. Das festliche Event nimmt einen ganzen Tag in Anspruch: Es beginnt mit einer Eröffnungszeremonie mit Ansprachen lokaler Würdenträger, danach starten die Ausscheidungsrennen gefolgt vom Halbfinale und dem großen Finale.

In diesem Jahr fand das Rennen am 28. Mai statt. Das Team der BSHEA trat gegen 27 andere Teams an und schaffte es bis ins Finale, wo es – nur eine Sekunde nach dem zweiten Boot – den dritten Platz erreichte. Die vielen Stunden harten Trainings, die das wettbewerbsstarke Team im vergangenen Jahr investiert hat, haben ihre Wirkung in dieser fantastischen Leistung gezeigt.

 

Das Team zusammenhalten

„Es erfordert viel Einsatz, im Drachenboot-Team zu sein“ sagt Captain Liu Wei. „Wir trainieren an Wochenenden und nutzen jede Woche einen halben Arbeitstag für die Vorbereitung auf das Rennen. Neue Teammitglieder trainieren sogar noch zusätzlich in ihrer Freizeit.“

Aber spätestens in dem Moment auf dem Podium, in dem der Pokal für den dritten Platz überreicht wird, hat sich die Mühe gelohnt. „Der Preis und die gemeinsame Freude darüber belohnen uns für unser gutes Teamwork und die Mühe, die wir alle zusammen investiert haben“ sagt der Captain. Inzwischen trainiert das Team längst für das kommende Jahr. Das Ziel ist natürlich die Goldmedaille!

„Jedes Jahr gehört es für uns zur Rennvorbereitung, die Muskelgruppen besonders zu trainieren, die wir für die Paddelbewegung brauchen, zum Beispiel die Muskeln im unteren Rücken“ erklärt Wei. „Zweimal die Woche geht es in unserem Trainingsboot aufs Wasser, es hat die gleichen Maße wie das Rennboot. Dann perfektionieren unsere Paddeltechnik, damit die Kraft stimmt. Außerdem ist unsere Synchronisation wichtig, wir alle müssen unsere Paddel mit der gleichen Geschwindigkeit bewegen. Hier geht es ums Teamwork.“

Schließlich fügt er hinzu: „Ausdauer ist ein weiterer Faktor, ohne den nichts geht. Es nützt nichts, wenn wir unsere Kraft gleich beim Start verpulvern, die Rennstrecke ist 400 Meter lang, wir müssen bis ins Ziel konstant bleiben.“

 

Sport hat viele Vorteile

Teil eines Teams zu sein und gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten, hat viele Vorteile. Das gemeinsame Training, das jede Woche einige Stunden in Anspruch nimmt, schweißt zusammen und wirkt sich positiv auf das gemeinsame Arbeiten aus. Aber auch der Antrieb für jeden einzelnen, sich stetig zu verbessern und persönliche Ziele zu erreichen, wächst dadurch. Sport steigert außerdem das Selbstwertgefühl, bringt Energie und hebt die Stimmung.

Jedes Team, das zusammen Sport treibt, profitiert davon und kann seine Gesamtleistungen verbessern.
Deshalb unterstützen wir Teamwork dieser Art und fördern sportliche Aktivitäten in unseren Teams in der BSH Firmengruppe weltweit. Ein Team der BSH in Indien trainiert zum Beispiel derzeit auf einen Marathon hin.

Ein gutes Beispiel ist auch Benedikt Huber, BSH-Ingenieur in Deutschland und gleichzeitig Deutscher Leichtathletikmeister im 800-Meter-Lauf.

Wir wünschen all unseren Teams weltweit viel Spaß und Erfolg beim Verfolgen ihrer Ziele und freuen uns jetzt schon auf die Jagd nach der Goldmedaille nächstes Jahr beim Drachenbootrennen in Nanjing!

 

Die BSH Hausgeräte GmbH ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Branche und der größte Hausgerätehersteller in Europa. Die individuellen Kundenbedürfnisse der Menschen in allen Regionen der Welt als Antriebskraft, ist es der Anspruch der BSH, mit ihren herausragenden Marken, innovativen Produkten und erstklassigen Lösungen die Lebensqualität der Menschen weltweit kontinuierlich zu verbessern.