Veröffentlicht am 26.11.2018 von BSH Hausgeräte

„Diversity ist auch eine geistige Haltung”

Kultureller Schmelztiegel: Ein BSH-Team aus Kalifornien bringt verschiedene Nationalitäten, Hintergründe, Fähigkeiten und Ideen zusammen.

Die BSH ist offen für alle. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist das Consumer Experience Team aus Irvine, Kalifornien. Namrata Sinha, die das Team seit 2016 leitet, war es ein großes Anliegen, ein starkes Team aufzubauen, das sich perfekt ergänzt. „Ich wollte die richtigen Leute an der richtigen Stelle“, erklärt sie.

Ein Schwerpunkt in Namratas Arbeit war es, Menschen zusammenzubringen, die nicht nur wertvolle Fähigkeiten für das Team, sondern auch viele unterschiedliche Ideen einbringen – und das ohne Kompromisse bei der Qualität zu machen. Das Ergebnis ihrer Talentsuche ist ein Team, das sich aus Menschen aus der ganzen Welt mit ganz verschiedenen beruflichen Hintergründen zusammensetzt: „Unsere Vision eint uns“, erläutert sie.

Namrata ist der festen Überzeugung, dass ein vielfältiges Team viele Vorteile für die BSH hat. Der Mix an Kulturen, Hintergründen, Altersgruppen, Fähigkeiten und Sprachen schafft eine gute Balance sowie eine positive Dynamik im Team. „Es gibt Studien, dass vielfältige Teams höhere Leistungen bringen und anpassungsfähiger sind“, sagt sie. So rät Namrata anderen Teamleiterinnen und Teamleitern, die Homogenität in ihren Teams etwas aufzubrechen, um Kreativität und Innovation zu fördern – nicht nur in ihren eigenen Abteilungen, sondern im gesamten Unternehmen.

Solche Teams bergen allerdings auch Herausforderungen. In Irvine lagen diese besonders in den Bereichen Effizienz und Motivation. „Die Definition von Effizienz unterschied sich bei meinen Teammitgliedern sehr, je nachdem welchen kulturellen Hintergrund sie haben. Wir mussten viel justieren, um einen gemeinsamen Nenner zu finden und ein Tempo innerhalb des Teams festzulegen, das für alle passt“, erklärt Namrata. Weiterhin musste sie herausfinden, wie sie jedes Teammitglied am besten motivieren kann.

Auch wenn es diese kleineren Hürden gab, ist Namrata stolz auf das, was ihr Team in so kurzer Zeit erreicht hat. „Sie haben sich ihren eigenen Bereich geschaffen und werden von anderen Abteilungen wegen ihrer Fachkenntnisse und ihrer guten Zusammenarbeit geschätzt.“ Oder wie Namrata abschließend zusammenfasst: „Bei Diversity geht es nicht nur um Herkunft, Geschlecht oder Nationalität… Diversity ist auch eine geistige Haltung!“