Cookie Einstellungen

Wenn Sie auf „Annehmen“ klicken, erlauben Sie uns, Ihr Nutzungsverhalten auf dieser Website zu erfassen. Dadurch können wir unsere Webseite verbessern. Wenn Sie auf „Ablehnen“ klicken, verwenden wir nur Session-Cookies, die der Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit sowie der statistischen Reichweitenmessung dienen.

CO2-Neutralität an allen BSH-Standorten weltweit

CO2-Neutralität an allen BSH-Standorten weltweit

Lesezeit: ca. 8 Minuten

Die BSH strebt nach mehr ökologischer Nachhaltigkeit. Deshalb minimieren wir unseren ökologischen Fußabdruck in allen Bereichen unserer Wertschöpfungskette. Auf diese Weise wollen wir dazu beitragen, Umweltverschmutzung und den Klimawandel so gut wie möglich zu verhindern.

 

Unser Ziel: Die Lebensqualität verbessern - Abfall und Verschmutzung minimieren

Die BSH strebt nach mehr ökologischer Nachhaltigkeit. Deshalb minimieren wir unseren ökologischen Fußabdruck in allen Bereichen unserer Wertschöpfungskette. Auf diese Weise wollen wir dazu beitragen,  Umweltverschmutzung und den Klimawandel so gut wie möglich zu verhindern.

Unser Ziel ist es, den Einsatz von Ressourcen, Emissionen und auch den Energieverbrauch zu minimieren: von der Beschaffung und Produktion über die Nutzung unserer Produkte bis hin zur Rücknahme, der Wiederaufbereitung, Wiederverwertung und Wiederverwendung von Geräten. Dabei konzentrieren wir uns auf zwei wesentliche Punkte: Die Minimierung unseres ökologischen Fußabdrucks und die effizientere Nutzung von Ressourcen durch die Umsetzung einer Kreislaufwirtschaft. Im Folgenden fokussieren wir uns zunächst auf das, was bisher in Bezug auf unseren CO2-Fußabdruck erreicht haben.

Was der Kampf gegen den Klimawandel in der Realität bedeutet

Seit Ende 2020 arbeiten alle BSH-Standorte weltweit CO2-neutral. Das bezieht sich auf die Energie, die wir selbst erzeugen, und die Energie, die wir für die Produktion und Verwaltung an unseren 90 Standorten, also Fabriken, Büros, Lager und F&E-Zentren, einkaufen.

Mit anderen Worten: Jedes BSH-Produkt, das an unseren Standorten entwickelt und gefertigt wird, entsteht ohne einen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. Dadurch haben die weltweiten Aktivitäten der BSH keine negativen Auswirkungen auf das Klima. Auf diese Weise können wir direkt Einfluss auf die Reduzierung der Kohlenstoffemissionen nehmen und in kurzer Zeit viel bewirken.

Wir werden allerdings die Qualität unserer Maßnahmen schrittweise verbessern. Deshalb haben wir uns für das nächste Jahrzehnt ehrgeizige Ziele gesetzt.

 

Picture

Die nächsten Schritte

Alle BSH-Standorte weltweit CO2-neutral zu stellen, ist zweifelsohne eine große Leistung. Aber wir wollen noch weiter gehen und unser Handeln auch auf die indirekten Emissionen ausdehnen. Das heißt, eingekaufte Waren und Dienstleistungen, Geschäftsreisen, aber auch der Transport und die Nutzung unserer Produkte. Auch hier haben wir ein ehrgeiziges Ziel: Eine Reduzierung der Emissionen um 15 Prozent bis 2030.

 

 

Wie wollen wir das erreichen?

Einerseits werden unsere ressourceneffizienten Produkte wie der Wärmepumpentrockner, der Zeolith® Geschirrspüler oder die i-Dos Waschmaschine uns und unseren Konsumenten helfen, Kohlenstoffemissionen zu reduzieren. Andererseits wollen wir unsere Anstrengungen mit starken Partnern verstärken. Das bedeutet, dass wir unsere Partner in der Lieferkette noch genauer unter die Lupe nehmen werden. Denn: Die Offenlegung der tatsächlichen CO2-Verbrauchswerte ist für uns sehr wichtig.

Ähnliche Inhalte

Verantwortung
Verantwortung

Die BSH Hausgeräte GmbH ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Branche und der größte Hausgerätehersteller in Europa. Die individuellen Kundenbedürfnisse der Menschen in allen Regionen der Welt als Antriebskraft, ist es der Anspruch der BSH, mit ihren herausragenden Marken, innovativen Produkten und erstklassigen Lösungen die Lebensqualität der Menschen weltweit kontinuierlich zu verbessern.